Der erste Schritt

Am 26. November 2017 hatte in der ehemaligen DfB-Villa in Frankfurt am Main der ESBD, der eSport-Bund Deutschland, seine Geburtsstunde. Der ESBD ist ein Deutschlandweiter Interessenverband. Er möchte sich als Ansprechpartner für andere eSport-interessierte Sportverbände, sowie die Sportpolitik im Bereich eSport etablieren.

Ziele, die sich der ESBD gesetzt hat sind zum Beispiel:

  • Trainer und Schiedsrichter zertifizieren
  • Eigene Liegen mit festen Regularien organisieren
  • Die Nachwuchsarbeit im Bereich eSport fördern

Des weiteren plant der ESBD mehr Arbeit in nationale eSport-Teams zu stecken. Somit sollen Deutsche Teams auf internationaler Ebene an mehr Turnieren teilnehmen und mehr Erfahrungen sammeln.

Deutsche eSport Organisationen

Unter dem Dachverband des ESBD haben sich bereits viele deutsche eSport-Organisationen zusammengeschlossen. Kleine und Große, die Renommiertesten davon sind folgende:

  • Team Alternate Attax
  • Berling International Gaming
  • Unicorns of Love

Jede von diesen Organisationen hat in den Spielen League of Legends oder Counter Strike auf internationaler Bühne Präsenz gezeigt und ist mehr oder weniger Erfolgreich.

BIG betreut ein Counter Strike Team, welches sich aktuell als eines der Top 10 Counter Strike Teams der Welt etabliert. Kompetitiver eSport in Deutschland hat bisher wenig Quantität, kompensiert dies aber mit der Qualität der Teams.

Internationaler Vergleich

Im Vergleich zum eSport-Boom in Korea und den USA ist Deutschland erst am Anfang einer langen Reise.

Wo dort eSport schon längst als Sportart akzeptiert und gesellschaftlich fest etabliert ist, wird sich in Deutschland immer noch mit der Frage schwergetan, ob eSport überhaupt als Sportart anerkannt werden wird.

Mehr zu dieser Frage gibts hier unter „Ist eSport auch Sport?

Ein Großteil der Politiker, sowie der Bevölkerung Deutschlands empfindet eSport als irrelevant und nur eine temporäre Erscheinung der Jugendkultur. Die mangelnde Struktur and Organisation des Deutschen eSports trägt leider auch dazu bei.

Umsatz – Kompetitiver eSport in Deutschland

Die folgenden Zahlen sind in Millionen Euro Umsatz angegeben und setzten sich aus folgenden Faktoren zusammen: Sponsoring, Werbung, Premium Content, Eintrittsgelder und Merchandise.

  • 2016  |  50
  • 2017  |  70
  • 2018  |  90

Für das Jahr 2021 wird ein Anstieg des Umsatz von kompetitiven eSport in Deutschland auf ca. 130 Millionen Euro prognostiziert.

Internationaler Umsatz

Der Umsatz der eSport-Branche beträgt für das Jahr 2017 605 Milliarden US-Dollar. Es ist ein wachsender Wirtschaftssektor und es wird ein konstanter Anstieg erwartet

Der Gesamtumsatz der eSport-Branche wird 2021 auf ca.1.6 Milliarden US-Dollar prognostiziert und ist somit die am schnellsten wachsende Branche weltweit.