eSport als Studienfach?

In Deutschland wird eSport bisher nur von der HAM, der Hochschule für angewandtes Management angeboten. Es ist ein Studium des Sportmanagement mit Fachschwerpunkt „eSports“ und wird mit einem Bachelor of Art nach 7 Semestern abgeschlossen. Studieninhalte sind zum Beispiel:

  • Eventmanagement von eSports-Veranstaltungen
  • Management von eSports-Teams
  • Marketing in der eSports-Branche
  • Digitale Innovationen des Gaming-Sektors

Es ist ein Fernstudium mit Phasen der Präsenz. Die Lesungen werden in Berlin und München abgehalten.

In anderen Ländern wie z.B. Schweden, USA und Südkorea gibt es schon länger die Möglichkeit, eSport zu studieren. Die Studiengänge haben oftmals eine größere Bandbreite an Auswahlmöglichkeiten der zu belegenden Module.  Esport wird in diesen Ländern aber auch vom Staat als Sportart anerkannt und erhalten staatliche Förderungen.

eSport-Liga an Universitäten

In Deutschland gibt es mit dem Verein University Esports Germany, kurz UEG eine virtuelle Bühne, auf welcher Studentenvereine gegeneinander antreten können. 

Der UEG ist eine Gruppe von Freiwilligen, größtenteils Studenten, die eSport begeistert sind. Sie haben eine eSport-Liga für Teams von Universitäten etabliert. 

Der UEG richtet Turniere und Ligen aus und bietet auch gelegentlich Preisgelder bzw Trophäen für die Sieger.

Falls es noch kein eSport-Team an deiner Universität gibt, bietet der UEG Unterstützung bei dem Finden von Teammitgliedern und der Gründung eines Teams an.